Heinrich Jasper

Molekularbiologie

Was lässt uns altern? Und was trägt zur Regeneration bei? Dies sind die zentralen Forschungsthemen des international renommierten Molekularbiologen Heinrich Jasper. Jasper beschäftigt sich insbesondere mit dem Darm und Darmbakterien. So untersucht er etwa Zusammenhänge im Alternsprozess zwischen Veränderungen der Darmbakterien und der Entstehung von Krebs, Diabetes und chronischen Darmentzündungen. Am Beispiel der Taufliege Drosophila melanogaster konnte Jasper einen biochemischen Stress-Signalweg nachweisen, der die Lebensdauer der Fliegen beeinflusst. Ein Ansatz, der international höchste Beachtung fand und als vielversprechend für weitere Forschungen gilt. Als Humboldt-Professor in Jena soll Jasper die dortige Alternsforschung stärken und insbesondere an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung im klinischen Bereich wirken.

Nominierende Universität: Friedrich-Schiller-Universität Jena gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut Jena

Prof. Dr. Heinrich Jasper

1974 in Deutschland geboren, wechselte nach seiner Promotion an der Universität Heidelberg und dem European Molecular Biology Laboratory in Heidelberg 2001 in die USA. Dort forschte er zunächst als Researcher, später als Associate Professor am University of Rochester Medical Center in New York, USA. Seit 2012 ist Heinrich Jasper als Professor am Buck Institute for Research on Aging in Novato, California, tätig. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen wie den Senior Scholar in Aging Award der Ellison Medical Foundation oder den Glenn/AFAR Breakthroughs in Gerontology Award.