Gregory Ralph Crane

Klassische Philologie

Gregory Ralph Crane kombiniert in einem innovativen Ansatz Altphilologie und Informatik. So wendet er Methoden der Informatik zur Systematisierung der kulturellen Entwicklung des Menschen an. Seine Reputation als Pionier der Digital Humanities, der digitalen Geisteswissenschaften, verdankt er der Entwicklung der Perseus Digital Library, einer umfangreichen und frei zugänglichen Online-Bibliothek für antike Quellen. Mit seinem Ruf an die Universität Leipzig soll das Institut für Informatik zu einem international sichtbaren Zentrum der Digital Humanities ausgebaut werden.

nicht mehr in Förderung

Nominierende Universität: Universität Leipzig

Prof. Dr. Gregory Ralph Crane

geb. 1957, Promotion im Bereich klassische Altertumswissenschaften an der Harvard University 1985, danach dort Assistant Professor. Seit 1985 als Co-Director an den Planungen zum Perseus-Projekt beteiligt, seit 1992 als Assistant Professor, dann als Associate Professor an der TUFTS University, Medford, USA. Seit 1998 Inhaber des Winnick Family Chair of Technology and Entrepreneurship. Für seine Leistungen wurde er unter anderem mit dem Google Digital Humanities Award 2010 ausgezeichnet. Im April 2013 hat er seine Humboldt-Professur angetreten und den Lehrstuhl für Digital Humanities am Institut für Informatik an der Universität Leipzig übernommen.