Preisträger in chronologischer Reihenfolge
Preisträger 2019

Malte Gather
Nanobiophotonik

Köln

Anke Hoeffler
Politische Ökonomie

Konstanz

Jens Meiler
Bioinformatik

Leipzig

Alexandre Obertelli
Experimentelle Kernphysik

Darmstadt

Stefanie Petermichl
Mathematik

Würzburg

Dietmar Schmucker
Molekulare Neurowissenschaft

Bonn

Henning Walczak
Biochemie / Immunologie

Köln

Enrique Zuazua
Angewandte Mathematik

Erlangen-Nürnberg

Martin Zwierlein
Quantenoptik / Atom- und Molekülphysik

Bonn

Preisträger 2018

Anne van Aaken
Rechtswissenschaften / Ökonomie

Hamburg

Wil van der Aalst
Informatik / Computer Science

Aachen

Bogdan Andrei Bernevig
Festkörperphysik und Materialwissenschaften

Berlin/Halle

Marco Caccamo
Technische Informatik / Echtzeit-Systeme

München

Margaret C. Crofoot
Biologie / Bewegungsökologie

Konstanz

Ewa Dąbrowska
Kognitive Linguistik

Erlangen-Nürnberg

Arno Rauschenbeutel
Quantenoptik / Atomphysik

Berlin

Guus F. Rimmelzwaan
Virologie / Immunologie

Hannover

Michael H. Sieweke
Immunologie / Stammzellbiologie

Dresden

Raul Fidel Tempone
Angewandte Mathematik

Aachen

Preisträger 2017

Largus T. Angenent
Umweltmikrobiologie / Bioverfahrenstechnik

Tübingen

Peter Baumann
Zellbiologie

Mainz

Jijie Chai
Strukturbiologie

Köln

James Conant
Philosophie

Leipzig

Wolf B. Frommer
Pflanzenmolekularbiologie

Düsseldorf/Jülich/Köln

Ran Hirschl
Verfassungsrecht / Politikwissenschaft

Göttingen

Preisträger 2016

Till Winfried Bärnighausen
Epidemiologie

Heidelberg

Sven Bernecker
Philosophie

Köln

William Crawley-Boevey
Reine Mathematik

Bielefeld

Tiffany Knight
Ökologie

Halle-Wittenberg/Leipzig

Katrin Kogman-Appel
Jüdische Studien

Münster

Judith Pfeiffer
Islamwissenschaften

Bonn

Wolfgang Wernsdorfer
Experimentelle Festkörperphysik

Karlsruhe

Preisträger 2015

Elisabeth Décultot
Literaturwissenschaft

Halle-Wittenberg

Harald Andrés Helfgott
Reine Mathematik

Göttingen

Sharon Jeanette Macdonald
Ethnologie / Museumswissenschaft

Berlin

Karen Radner
Altertumswissenschaften

München

Marja Timmermans
Molekulare Genetik

Tübingen

Preisträger 2014

Giuseppe Caire
Nachrichtentechnik

Berlin

Emmanuelle Marie Charpentier
Molekularbiologie

Hannover/Braunschweig

Stefanie Engel
Umweltökonomie

Osnabrück

Stuart S. P. Parkin
Festkörperphysik

Halle-Wittenberg

Andreas S. Schulz
Statistik/Ökonometrie

München

Jairo Sinova
Theoretische Physik

Mainz

Hidenori Takagi
Festkörperforschung

Stuttgart

Preisträger 2013

Gregory Ralph Crane
Klassische Philologie

Leipzig

Frank Fehrenbach
Kunstgeschichte

Hamburg

Michael Neil Forster
Philosophie

Bonn

Stephan Hartmann
Wissenschaftstheorie

München

Michael Köhl
Atom- und Molekülphysik

Bonn

Oskar Painter
Quantenoptik

Erlangen-Nürnberg

Wolfram Ruf
Medizin

Mainz

Preisträger 2012

Rolf Harald Baayen
Linguistik

Tübingen

Friedrich Eisenbrand
Mathematik

Berlin

Jochen Guck
Biophysik

Dresden

Hans-Arno Jacobsen
Informatik

München

Robert Schober
Nachrichtentechnik

Erlangen-Nürnberg

Matthias Tschöp
Medizin

München

Michael Weiss
Mathematik

Münster

Preisträger 2011

Harald Clahsen
Psycholinguistik

Potsdam

David DiVincenzo
Quantenphysik

Aachen/Jülich

Brian Foster
Teilchenphysik

Hamburg

Gerhard Kramer
Nachrichtentechnik

München

Dirk Kreimer
Mathematische Physik

Berlin

Hannes Leitgeb
Philosophie

München

Vahid Sandoghdar
Nanooptik

Erlangen-Nürnberg

Alec Michael Wodtke
Physikalische Chemie

Göttingen

Preisträger 2010

Gerard J. van den Berg
Wirtschaftswissenschaften

Mannheim

Philip van der Eijk
Klassische Philologie

Berlin

Marc Levine
Mathematik

Duisburg-Essen

Jürgen Margraf
Psychologie

Bochum

Matthias Wessling
Chemische Verfahrenstechnik

Aachen

Preisträger 2009

Oliver Brock
Informatik

Berlin

Piet Wibertus Brouwer
Festkörperphysik

Berlin

Georgi Dvali
Teilchenphysik & Kosmologie

München

Ulrike Gaul
Entwicklungsbiologie

München

Norbert Langer
Astrophysik

Bonn

Martin Bodo Plenio
Quantenoptik und Quanteninformation

Ulm

Burkhard Rost
Bioinformatik

München